Maukale in Action…

Mein Herzensprojekt ist es Menschen die Freude und die Leidenschaft am Kochen zu vermitteln: Essen, nach der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) – selbst gekocht und mit Liebe zubereitet, nährend und voller Geschmack.

Von Herzen tut es mir weh, in den letzten Tagen in die Einkaufswägen zu schauen und so vieles an kalorienreichen, aber nährstoffarmer Nahrung zu sehen. Ja, es hält sich womöglich lang – doch fühlst du dich damit versorgt, kannst du damit tatsächlich auch die Bedürfnisse deines Körpers und deiner Seele stillen?

… doch wer oder was ist Maukale? Nun, Maukale, so hat mich meine Oma genannt. Das kommt aus dem Weinviertel und hat was mit Staub zu tun… Also eigentlich denke ich ist es so ein liebes Wort für Lurch … du weißt schon die Staubmäuse die immer wieder da sind, egal was man macht …

Immer wenn Maukales auftaucht – wird eingeglaselt. Noch kurz zum „einglasen“ – ich finde das ein nettes Wortspiel – habe ich doch lange, lange Zeit als Technikerin gearbeitet. Fenster waren mein Alltag. Daher finde ich das Wort einglasen für mich sehr passend, und es gefällt mir. Hier geht es nicht nur ums Einkochen – Vorratshaltung zur Selbstversorgung ist seit Jahren eines meiner Steckenpferde …

… und ich hatte die Möglichkeit dieses Steckenpferd als außergewöhnliches Projekt umzusetzen. Man nannte mich bei einer Feier „Einglaslkönigin“. Lorbeeren, die ich definitiv an ein ganzes Team weitergeben möchte.

„Selbst gemacht!“, haben wir das Projekt genannt, das ich gemeinsam mit Thermomix(r) Österreich umsetzen durfte. 4 wunderbare Bücher zur Vorratshaltung sind dabei entstanden.

Speziell Band 2 und Band 3 sind mir gerade jetzt, in diesen Zeiten (Corona, nur um es festzuhalten, wer weiß ob ich mich in ein paar Jahren noch daran erinnere 😉 ) besonders wichtig. Diese beiden Bücher zeigen in Wort und Bild wie es geht: Vorratshaltung aus frischem Obst und Gemüse. Einkochen wie es Oma gemacht hat. Die Rezepte wurden unzählige Male getestet und auch in Labors geprüft. Ohne Zusatzstoffe, ohne besondere Hilfsmittel. Der Thermomix ist die Unterstützung, doch die Rezepturen lassen sich auch gut ohne umsetzen – wobei mit geht´s natürlich einfach leichter 😉.

Saisonales Gemüse, Äpfel, Birnen, Kraut & Rüben als Nährstoffbomben – als köstlicher Pusztasalat, sauer eingelegt, fruchtige Kompotte, würzige Pasten, Fruchtessige, Sauerkraut. -> Nun ist die Zeit dafür sich seinen eigenen nährstoffreichen Vorrat anzulegen.

In Band 2 findest du auch eine Anleitung zum Fermentieren. Fermentieren? Ja, natürliche Milchsäuregärung schafft es, auch ohne Kühlung Gemüse haltbar zu machen und ganz besondere Nährstoffe für unseren Darm – unser größtes Immunsystem – zur Verfügung zu stellen. Sauerkraut, Kimchi, aber auch Würzsaucen schmecken anfangs ungewohnt – ich weiß, aber ich esse es bereits zum Frühstück. Probiere es doch einfach aus und gib Deinem Gaumen Zeit sich daran zu gewöhnen.

Nebenbei macht selbst gemachtes auch Spaß. Im Tun und im Lesen – die Bücher strotzen voller Informationen, witziger Texte, toller Foodfotos, und coolem Layout. Das Kreativ-Team (Johannes Stühlinger, Rebecca Wiederstein, Michael Schmid, Luisa Martini, Craig Dillon, Ron Cordon, Franz Karner und viele mehr) hat sich ins Zeug gelegt. Einfach wunderbar. Danke Euch!

So kommst du zu den Büchern: einfach dem Link folgen.

… und wer dann doch einen Thermomix benötigt. Nur zu… scheut euch nicht und fragt mich einfach.

Dieser Post hat auf Facebook eine unglaubliche Resonanz erhalten – viele sind meiner Einladung gefolgt sich in die Newsletterliste einzutragen. Ich danke Euch dafür. So schön zu wissen, dass ihr Euch alle für wertvolles Essen interessiert … und ich nicht ganz alleine damit bin 🙂 .

In diesem Sinne hab Spaß und Freude am Kochen und Essen. Tu Dir Gutes, schau auf Dich und Deine Lieben und bleib gesund.
Bis bald wieder im realen Leben.

Alles liebe Michi (… Maukale)

Du willst wissen welchem Temperament du aktuell am ehesten entsprichst? 👉👉 teste dich. Hier kommst du zum TEMPERAMENTE-TEST

Du willst immer am Laufenden sein? Zeitnah wissen, wenn es Neues gibt. Dann melde dich doch hier zum Newsletter an. Als Dankeschön erhältst Du die Leseprobe meines kürzlich erschienen Buches „temperamentvoll essen – Ernährung nach der Traditionellen Europäischen Medizin“ als Kostprobe.

2 Tolle Neuigkeiten habe ich noch für Dich! Mein ONLINE-Seminar “Die TEM – Was steckt dahinter” kannst du dir nun zu einem Unkostenbeitrag downloaden und der KaiserInnen Club ist nun auch für dich geöffnet.

Impressum/Disclaimer & Datenschutzerklärung

…diesen Beitrag kann man durchaus in die Kategorie Werbung einreihen. Doch definitiv in die Kategorie: unbezahlte Werbung aus Überzeugung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code