Der Gesundheit etwas Gutes tun: Eisenbergerhof

Das klingt so einfach. So simpel. Doch hier steckt soviel dahinter. Unerschöpfliches Engagement. Leidenschaft zur Natur! Zur Natürlichkeit! Der Mensch in seiner Gesamtheit. Körper. Geist. Seele.

Der Eisenbergerhof feierte Geburtstag, und wir – Robert & ich – waren dabei. Maria und Hermann – 2 liebe Freunde- haben uns begleitet.

Es war ein traumhaftes Fest. Und das nicht nur wegen der Wetterbedingungen. Nein. Maria Eisenberger und ihr Team – die Tagwerker – haben das Hoffest, mit viel Liebe und Engagement zu einer unvergesslichen Feier gemacht.

Einzig die Hüpfburg fehlte: Das Wissen nur die Insider 😉

  • Doch was ist der Eisenbergerhof?
  • Wer steht dahinter?
  • Was wird hier angeboten?

Gleich werde ich einen Link zu diesem außergewöhnlichen Gesundheitszentrum in der Steiermark setzen. Doch lass dich erst mal auf die Beschreibung ein.

Vielleicht fragst du dich auch, wie ich dazu komme, über den Eisenbergerhof einen eigenen Beitrag zu schreiben. Ganz einfach. Das ist Werbung. Ja, Werbung aus Überzeugung!

Elisabeth Kainz-Eisenberger, ebenfalls eine Tagwerkerin – die Schwester von Maria – ist eine liebe TEM-Kollegin. Gemeinsam mit ihr habe ich den Lehrgang zur Ernährungsexpertin der TEM besucht und abgeschlossen. 2 sehr intensive Jahre des Lernens mit allen Up´s & Down´s haben uns zusammengeschweißt. Unsere Familien sind mittlerweile befreundet und sobald wir einen Fuß in die Steiermark setzen sind wir auch schon in Weinitzen bei Graz. Und natürlich waren wir deshalb auch bei dem Fest mit dabei.

Tagwerker wurden früher die vielen verschiedenen Mitarbeiter eines Hofes genannt – eine Bezeichnung, die den Eisenbergers gut gefallen hat und so, werden jetzt alle Mitwirkenden bezeichnet.

Nun zu Maria, Elisabeths Schwester. Maria hat den ehemaligen Stall des elterlichen Bauernhofes in beeindruckender Weise umgebaut. Ein wunderbarer Holzbau, der sich einfach und unkompliziert in die Umgebung einfügt. Einfach, als ober er immer schon da gewesen wäre. Naja war er auch, aber eben anders. Daher wundert es auch nicht, dass gleich nebenan Moritz – der Esel, Sissi – die Ziege, Sulmtaler- und englische Hendln wohnen.

Das Zentrum selbst, bietet ein wunderbares Programm an. Marias Potpourri ist bunt. Immer im Fokus: die Gesundheit. Workshops vom Waldbaden über Massagen, Yoga, Qi Gong, Kochen nach TEM (eh klar, das macht Elisabeth!), Kneippanwendungen, heilsames Schreiben… und vieles vieles mehr…

Man kann auch heiraten. Ganz offiziell.

Und seit kurzem gibt es den Meditationsrundwanderweg von Lena, den Dr. Fuchs, der Hausarzt gestaltet hat.

Einzig wohnen und schlafen kann man noch nicht am Eisenbergerhof… mal schauen, vielleicht wird mir dieser Wunsch auch noch erfüllt.

Beim Fest gab es neben Styria-Beef auch Sterz – Haidnsterz gemischt. Buchweizen und Dinkel. Ein traditionelles Gericht, das ich – ich muss es gestehen – bis lang nur vom Namen her kannte. Was soll ich sagen: Der Sterz hat mir geschmeckt. Ganz typisch in der Eisenpfanne über Feuer geröstet. Mit Schmalz. Gut gewürzt. Und mit Häferlkaffee. Nun ja den Kaffee brauche ich nicht unbedingt dazu. Ein Spritzer. Eine Mischung dazu, ist eindeutig mehr nach meinen Geschmack.

Sterz gab und gibt es übrigens zum Frühstück – daher der Kaffee. Meine Recherche ergab, dass Kinder Malzkaffee dazu trinken. Und Mittags gibt’s Schwammerlsuppe bzw. Rindssuppe dazu. Nicht nur Mittags auch Abends gibt es Sterz. Davon wird man satt. Ein kräftiges Gericht für alle die Kraft benötigen und satt werden wollen.

Nun hast du hoffentlich Lust bekommen, den Eisenbergerhof zu besuchen. Und hier geht’s direkt dort hin.

Wenn du dort warst, lass mir Elisabeth, Maria, Simon, Valerie, Moritz, Charles und Sissi ganz lieb grüßen <3 und auch die Eltern von Elisabeth & Maria.

Bis bald in der Steiermark!

Du willst wissen welchem Temperament du aktuell am ehesten entsprichst? 👉👉 teste dich. Hier kommst du zum TEMPERAMENTE-TEST

Du willst immer am Laufenden sein? Zeitnah wissen, wenn es Neues gibt. Dann melde dich doch hier zum Newsletter an. Als Dankeschön erhältst Du die Leseprobe meines kürzlich erschienen Buches „temperamentvoll essen – Ernährung nach der Traditionellen Europäischen Medizin“ als Kostprobe.

2 Tolle Neuigkeiten habe ich noch für Dich! Mein ONLINE-Seminar “Die TEM – Was steckt dahinter” kannst du dir nun zu einem Unkostenbeitrag downloaden und der KaiserInnen Club ist nun auch für dich geöffnet.

Impressum/Disclaimer & Datenschutzerklärung

Eine Antwort auf „Der Gesundheit etwas Gutes tun: Eisenbergerhof“

  1. Liebe Michaela!

    Danke vielmals für deine lieben Worte und stimmungsgeladenen Bilder! Es tut immer wieder gut, wenn man für die Arbeit, die man mit viel Herzblut, Energie und Überzeugung macht, Anerkennung bekommt. Das macht Mut und gibt Kraft so weiter zu machen, ist aber zugleich Inspiration und Motor für neue Ideen und Vorhaben.
    Wir haben uns gefreut, dass ihr euch die Mühe gemacht habt und die doch nicht so kurze Strecke, von NÖ bzw. OÖ zu uns, in Kauf zu nehmen um bei unserem Fest dabei zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code